Neunziger TV

BWS12 – Fortpflanzung während der Neunziger

Die Neunziger waren schon ein merkwürdiges Jahrzehnt. Währen Flagg so alt ist, dass er alles total scheiße fand, was dort so über den Bildschirm flimmerte, schwelgen Mel und Mara in Kindheitserinnerungen. Und Tom ist irgendwie auch noch da.

Wir diskutieren auch diesmal die wirklich wichtigen Fragen. Wie pflanzen sich Teletubbies fort? Warum waren Kinderserien in den Neunzigern übertrieben politisch korrekt? Und wieso gab es so viele seichte Sitcoms?

Links in die Neunziger:

Die andere Folge über die Achtziger:

Folge 11 - Ein Herbert für alle Fälle der Achtziger

BWS11 – Ein Herbert für alle Fälle der Achtziger

Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert. Nun gut, er hat fast funktioniert, denn eigentlich wollten wir in dieser Folge nur über Achtziger Cartoons und Serien reden. Daraus geworden ist ein buntes Gemisch aus den merkwürdigsten filmischen Ergüssen von Nick Knatterton bis hin zu wirklich bekannten Sachen wie Captain Future oder A-Team.

Und natürlich sind wir in dieser Folge nicht alleine. Diesmal haben wir sogar doppelte Unterstützung von Pong und Herbert. Wobei wir uns nicht mehr so sicher sind ob sie nicht doch eine Person sind.

Flagg beweist mal wieder wie unglaublich alt er ist und erzählt uns was er noch so aus den Siebzigern kennt und immer wieder schweifen wir ab um dann festzustellen, dass Kai Pflaume bei Herzblatt war.

Mel kann aufgrund von ihrem Alter bei den meisten Serien überhaupt nicht mitreden. Tom ist auch noch da und versteht den ganzen Hype um Sailor Moon und ihre Verwandlung überhaupt nicht.

Irgendwie hat sich Azraltar auch noch in die Folge geschlichen und niemand weiß wie.

Links in die Achtziger:

werbung

BWS08 – Das Flugzeug mit den schönen Haaren aus der Werbung

Blauwalsuppe – Ich bin doch nicht blöd oder so ähnlich. Jeder kennt es und viele hassen es. Werbung. Überall in unserem Leben werden wir damit zugeschissen. Und deswegen beschäftigen wir uns in dieser Folge genau damit.

Flagg hat jede Menge alte Werbung ausgegraben, die scheinbar nur Menschen, die einen Krieg miterlebt haben, kennen können.  Tom, der mindestens genauso alt und zerbrechlich ist wie Flagg erinnert sich ebenfalls mit schwindendem Gedächtnis daran.

Mel hingegen trauert guten alten Jingles hinterher und fragt sich, ob Männer wirklich nicht alleine fähig sind sich schicke Outfits zu kaufen. Außerdem fragen wir uns, wie man eigentlich bei einem Homeshopping-Sender arbeiten kann.

Zu guter Letzt driften wir auch vollkommen vom Thema ab und unterhalten uns über Spammails.

Links zur Werbung

Schule - Teil 2

BWS07 – Damals in der Schule (Teil 2)

Der zweite Teil unseres großen Podcasts zum Thema Schule. Heute geht es hauptsächlich um den Schulabschluss, die Berufsschule und das Studium.

Wir scheitern auch diesmal an jeglicher Chronologie und springen so fröhlich zwischen verschiedenen Schulen, Altern und Mel futtert eine Honigmelone.

Tom wurde in der Schule fast erschlagen. Er wäre bestimmt an einer riesigen Wunde verstorben, wenn er nicht so unglaublich viel Glück gehabt hätte. Stattdessen ist er lieber auf eine Skifreizeit gefahren und hat mehr oder minder gelernt zu fahren.

Flagg stellt fest, dass Mels Schulzeit mehr als nur deprimierend war, erklärt uns dann noch was man mit T-Shirts so alles anstellen kann und wie wichtig eigentlich ein Hausmeister ist. Außerdem war er genauso wie Tom mal Skifahren und berichtet von seinem Erlebnis mit dem Schlepplift.

Von irgendwoher kommen auch noch Klischee-Asiaten mit Kameras und kontrollieren alles, während zugedröhnte Studenten in ihrem kleinen Fotolabor irgendwelche lustigen Lieder singen.

Außerdem halten wir fest, wie scheiße Abschlussscherze an unseren Schulen eigentlich waren und dass Mel sogar fast deswegen verklagt worden ist.

Links zur Schule

Zur ersten Folge geht es hier.

Damals in der Schule

BWS06 – Damals in der Schule (Teil 1)

Damals in der Schule war es schön. Manchmal. Und ja, auch wir waren mal in der Schule.

Nach dem intellektuellen Schwanzvergleich, wer den schlechtesten Abschluss gemacht hat, beginnen wir fast direkt mit der Grundschule. Flagg war da ein paar Jahre länger als Mel und Tom, aber das ist ihm erst jetzt aufgefallen. Nun….

Tom hatte damals sogar Hochdeutsch als Fach, und das obwohl er schon im Kindergarten Grabsteine entziffert hat. Flagg hatte dafür Läuse und Mel eine kleine Schwester. So sieht eine Musterbeispiel für ausgleichende Gerechtigkeit aus.

Das Thema Lehrer muss natürlich auch angesprochen werden, wenn wir schon jemand aus der Kaste der Unterrichtenden in der Runde haben. Dass aber auch Lehrer gerne und viel lästern können, nimmt man wohl während der Schulzeit gar nicht so wirklich war. Aber eigentlich ist das nicht wirklich überraschend.
Klassenkonferenzen sind dann auch scheinbar der tiefste Sumpf unserer Lehreinrichtungen. Das überrascht dann allerdings weniger, wenn man ehrlich ist.

Und während Mel schon in der Schule ihre erste eigene Firma gründet, flüchtet Tom mal wieder vor Fäkalien und Flagg hat eine Begegnung mit einer älteren nackten Frau. Ihr seht also: Geschichte wiederholt sich

Am Ende müssen wir jedoch feststellen, dass es noch viel mehr zu erzählen gibt, also wird es einen zweiten Teil zum Thema Schule geben.

Links zur Schule

gibt es diesmal keine.

BWS03 – Nackt im Supermarkt

Folge 3 unseren munteres Podcasts dreht sich um allerlei Jugendsünden und was sonst noch peinlich sein kann.

Dass Flagg im bauchfreien Netzhemd windsurft geht ja noch, aber Daniel hat sich früher heimlich in die Tanzschule geschlichen nur um anschließend eine ganze Familie in einem Fast-Food-Restaurant zu vergiften. Was für ein Bad-Ass!

Ein FKK-Urlaub mit Flaggs Mutter ist da aber auch eine nette Geschichte und sorgt bis heute für das ein oder andere Trauma, das es zu kompensieren gilt. Dazu eignet sich wunderbar eine Nacktfahrt auf dem Fahrrad in den nächstgelegenen Supermarkt. Natürlich ohne Sattel.

Mel geht da lieber direkt mal mit den Backstreet Boys kotzen. Was ja auch eine Art von Traumabewältigung sein kann aber noch lange nicht alles entschuldigt.

Dann gibt es noch die Parkhausgeschichte, die mit zu spätem Aufstehen beginnt und über unmögliche Öffnungszeiten von Tankstellen und einen Lüftungsschacht direkt im großen Finale in einem Parkhaus irgendwo in Deutschland mündet. Guten Appetit!

Leo ist übrigens seit der letzten Folge über Verschwörungstheorien auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Hoffentlich gibt es da keinen Zusammenhang.

Gast in dieser Folge:

Daniel. Zu finden unter www.twitter.com/dangerniel

Zeimlich peinlich: