Folge 13 – Das Potter-Kind und die Bücher der Blausäure-Asteroiden

Bücher?! Kann man das essen? Diese Frage stellt sich bei uns zum Glück überhaupt nicht. Allem Anschein nach sind wir Leseratten und aus diesem Grund stellen wir euch in dieser Folge drei verschiedene Bücher vor.

Bevor wir überhaupt anfangen, muss Flagg der Welt mitteilen, dass er das Literarische Quartett total super findet. Tom stimmt ihm zu und Mel hat mal wieder keine Ahnung was die alten Männer da von sich geben.

Tom stellt uns „Eine kurze Geschichte von fast Allem“ vor, das auch von fast allem handelt. Könnte man zumindest meinen. Es fängt mit dem Urknall an und keiner weiß wo es endet. Außerdem liest uns Tom eine lustige Anekdote über chemische Elemente vor.

Mel ist schon eher im Mainstream unterwegs und schwärmt von „Harry Potter und das verwunschene Kind“, der Theaterfortsetzung ihrer Lieblingsreihe „Harry Potter“. Es ist gar nicht so einfach über das Buch so sprechen, denn wir wollen euch natürlich nicht spoilern.

Flaggs Buch „Amalthea“ ist, wie könnte es anders sein, zum größten Teil wissenschaftlich korrekt. Er stellt fest, dass das Buch sehr dick ist. Wir finden aber im Nachhinein (off-screen) heraus, dass das Buch noch dicker ist, als Flagg eigentlich behauptet hat.

Und zu guter Letzt schweifen wir dann doch noch ordentlich ab und reden über Stephen King. Das war so eigentlich nicht geplant. Deswegen einigen wir uns darauf, dass es bald eine Folge nur über ihn und „Der dunkle Turm“ geben wird.

Links für die Bücher:

Facebooktwitterreddittumblrmail
Neunziger TV

Folge 12 – Fortpflanzung während der Neunziger

Die Neunziger waren schon ein merkwürdiges Jahrzehnt. Währen Flagg so alt ist, dass er alles total scheiße fand, was dort so über den Bildschirm flimmerte, schwelgen Mel und Mara in Kindheitserinnerungen. Und Tom ist irgendwie auch noch da.

Wir diskutieren auch diesmal die wirklich wichtigen Fragen. Wie pflanzen sich Teletubbies fort? Warum waren Kinderserien in den Neunzigern übertrieben politisch korrekt? Und wieso gab es so viele seichte Sitcoms?

Links in die Neunziger:

Die andere Folge über die Achtziger:

Facebooktwitterreddittumblrmail
Folge 11 - Ein Herbert für alle Fälle der Achtziger

Folge 11 – Ein Herbert für alle Fälle der Achtziger

Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert. Nun gut, er hat fast funktioniert, denn eigentlich wollten wir in dieser Folge nur über Achtziger Cartoons und Serien reden. Daraus geworden ist ein buntes Gemisch aus den merkwürdigsten filmischen Ergüssen von Nick Knatterton bis hin zu wirklich bekannten Sachen wie Captain Future oder A-Team.

Und natürlich sind wir in dieser Folge nicht alleine. Diesmal haben wir sogar doppelte Unterstützung von Pong und Herbert. Wobei wir uns nicht mehr so sicher sind ob sie nicht doch eine Person sind.

Flagg beweist mal wieder wie unglaublich alt er ist und erzählt uns was er noch so aus den Siebzigern kennt und immer wieder schweifen wir ab um dann festzustellen, dass Kai Pflaume bei Herzblatt war.

Mel kann aufgrund von ihrem Alter bei den meisten Serien überhaupt nicht mitreden. Tom ist auch noch da und versteht den ganzen Hype um Sailor Moon und ihre Verwandlung überhaupt nicht.

Irgendwie hat sich Azraltar auch noch in die Folge geschlichen und niemand weiß wie.

Links in die Achtziger:

Facebooktwitterreddittumblrmail
Vegane Fidget Spinner

Folge 10 – Vegane Fidget Spinner auf der Palme

Jeder kennt es. Diese eine dumme Sache, die einen total auf die Palme bringt. Man könnte sich stundenlang darüber aufregen. Und genau das tun wir auch in dieser Folge. Wir reden uns regelrecht in Rage und schimpfen über alles was uns so richtig nervt.

Dabei stellen wir fest, dass Flagg ein echtes Stadtkind ist und  ungewollte Umfragen, knutschende Teenies im Öffentlichen Nahverkehr und Fahrradfahrer ihn so richtig zur Weißglut treiben. Mel und Tom hingegen, die ja auf dem Land leben, haben ganz andere Probleme. Zeugen Jehovas klingeln gelegentlich, Kinder schreien laut und sind anstrengend und man wird irgendwie auch ständig krank.

Natürlich behandeln wir den Fidget Spinner, der auch einen hohen Nervfaktor hat und Mel erklärt wofür die Dinger eigentlich gedacht waren.

Und dieses Mal haben wir einen eher unfreiwilligen Gast, der gar nichts davon ahnt, dass er dabei ist.

Links zum Aufregen aber nicht für Fidget Spinner:

Facebooktwitterreddittumblrmail
Natürliche Auslese

Folge 09 – Natürliche Auslese durch Dummheit

Dumm, dümmer, Darwin Awards. In unseren heutigen Folge geht es wohl um den bekanntesten Preis, den eigentlich niemand will. Wir stellen fest, dass einige Menschen einfach hochgradig dämlich sind. Ertrinken, ersticken, tot umfallen und Tode durch Fahrzeuge. Natürliche Auslese eben. Da ist doch für jeden was dabei!

Nachdem die letzte Folge ein kleines Blauwalsüppchen war, sind wir diesmal wieder vollständig. Und es kommt sogar noch besser! Mara_Sue bereichert unsere Runde diesmal und hat auch sichtlich Spaß daran mit Mel festzustellen, dass fast alle Männer doof und risikofreudig sind.

Links für Natürliche Auslese

Facebooktwitterreddittumblrmail
werbung

Folge 08 – Das Flugzeug mit den schönen Haaren aus der Werbung

Blauwalsuppe – Ich bin doch nicht blöd oder so ähnlich. Jeder kennt es und viele hassen es. Werbung. Überall in unserem Leben werden wir damit zugeschissen. Und deswegen beschäftigen wir uns in dieser Folge genau damit.

Flagg hat jede Menge alte Werbung ausgegraben, die scheinbar nur Menschen, die einen Krieg miterlebt haben, kennen können.  Tom, der mindestens genauso alt und zerbrechlich ist wie Flagg erinnert sich ebenfalls mit schwindendem Gedächtnis daran.

Mel hingegen trauert guten alten Jingles hinterher und fragt sich, ob Männer wirklich nicht alleine fähig sind sich schicke Outfits zu kaufen. Außerdem fragen wir uns, wie man eigentlich bei einem Homeshopping-Sender arbeiten kann.

Zu guter Letzt driften wir auch vollkommen vom Thema ab und unterhalten uns über Spammails.

Links zur Werbung

Facebooktwitterreddittumblrmail
Schule - Teil 2

Folge 07: Damals in der Schule (Teil 2)

Der zweite Teil unseres großen Podcasts zum Thema Schule. Heute geht es hauptsächlich um den Schulabschluss, die Berufsschule und das Studium.

Wir scheitern auch diesmal an jeglicher Chronologie und springen so fröhlich zwischen verschiedenen Schulen, Altern und Mel futtert eine Honigmelone.

Tom wurde in der Schule fast erschlagen. Er wäre bestimmt an einer riesigen Wunde verstorben, wenn er nicht so unglaublich viel Glück gehabt hätte. Stattdessen ist er lieber auf eine Skifreizeit gefahren und hat mehr oder minder gelernt zu fahren.

Flagg stellt fest, dass Mels Schulzeit mehr als nur deprimierend war, erklärt uns dann noch was man mit T-Shirts so alles anstellen kann und wie wichtig eigentlich ein Hausmeister ist. Außerdem war er genauso wie Tom mal Skifahren und berichtet von seinem Erlebnis mit dem Schlepplift.

Von irgendwoher kommen auch noch Klischee-Asiaten mit Kameras und kontrollieren alles, während zugedröhnte Studenten in ihrem kleinen Fotolabor irgendwelche lustigen Lieder singen.

Außerdem halten wir fest, wie scheiße Abschlussscherze an unseren Schulen eigentlich waren und dass Mel sogar fast deswegen verklagt worden ist.

Links zur Schule

Zur ersten Folge geht es hier.

Facebooktwitterreddittumblrmail
Damals in der Schule

Folge 06: Damals in der Schule (Teil 1)

Damals in der Schule war es schön. Manchmal. Und ja, auch wir waren mal in der Schule.

Nach dem intellektuellen Schwanzvergleich, wer den schlechtesten Abschluss gemacht hat, beginnen wir fast direkt mit der Grundschule. Flagg war da ein paar Jahre länger als Mel und Tom, aber das ist ihm erst jetzt aufgefallen. Nun….

Tom hatte damals sogar Hochdeutsch als Fach, und das obwohl er schon im Kindergarten Grabsteine entziffert hat. Flagg hatte dafür Läuse und Mel eine kleine Schwester. So sieht eine Musterbeispiel für ausgleichende Gerechtigkeit aus.

Das Thema Lehrer muss natürlich auch angesprochen werden, wenn wir schon jemand aus der Kaste der Unterrichtenden in der Runde haben. Dass aber auch Lehrer gerne und viel lästern können, nimmt man wohl während der Schulzeit gar nicht so wirklich war. Aber eigentlich ist das nicht wirklich überraschend.
Klassenkonferenzen sind dann auch scheinbar der tiefste Sumpf unserer Lehreinrichtungen. Das überrascht dann allerdings weniger, wenn man ehrlich ist.

Und während Mel schon in der Schule ihre erste eigene Firma gründet, flüchtet Tom mal wieder vor Fäkalien und Flagg hat eine Begegnung mit einer älteren nackten Frau. Ihr seht also: Geschichte wiederholt sich

Am Ende müssen wir jedoch feststellen, dass es noch viel mehr zu erzählen gibt, also wird es einen zweiten Teil zum Thema Schule geben.

Links zur Schule

gibt es diesmal keine.

Facebooktwitterreddittumblrmail
2016

Folge 05: 2016 – der obligatorische Jahresrückblick

2016 war schon so ein Jahr. Es hatte 366 Tage mit durchschnittlich 24 Stunden und da ist ist so einiges passiert. Jetzt ist die Zeit, in der jeder einen Jahresrückblick 2016 macht und wir haben uns gedacht, was die können, können wir auch. Voll kreativ und so, ihr wisst schon.

Wir beginnen die Folge mit den üblichen politschen Themen, wie Donald Trump und dem Brexit, aber Flagg sagt voraus, dass wir den Beginn einer neuen Zeitrechnung erleben, die irgendwann von Historikern als die Zeit des TEP-Triumvirats bekannt werden wird. Vielleicht auch das TEPP-Quadrovirat. In diesem Punkt sind sich die Gelehrten noch nicht ganz einig. Aber eines ist sicher: die Frisöre sind schuld und Frauke Petry. Was aber eigentlich nichts mit ihrer Frisur zu tun hat, sondern eher mit Feminismus.

Politik ist aber zum Glück nicht alles. Neben David Bowie und Bud Spencer sind 2016 viele Helden unserer Jugend in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Aber zum Glück gibt es auch erfreuliche Ereignisse, wie eine virtuelle Fahrt auf einer Achterbahn oder man fährt in Urlaub und trifft Leute aus der Nachbarschaft, obwohl man eigentlich auf der Suche nach Seehunden war.

Interessant sind auch ein paar Statistiken dazu, was die Deutschen in diesem Jahr so bei Google gesucht haben. Zwar nicht soo überraschend, aber manchmal doch ein wenig fragwürdig.

Mel hat sich 2016 übrigens auch mal vor einem Dinosaurier erschrocken. Aber so was passiert schon mal. Man ist ja schließlich nicht jeden Tag in Leipzig. Außer man wohnt oder arbeitet da.

Aber warum Flagg einen Taschenrechner aus Holz hat, erfahrt ihr natürlich nur, wenn ihr diese Folge anhört. Ein wenig Clickbait muss ja auch sein. Schließlich finanzieren sich unsere Privatjets nicht von selbst.

Links sind sooooo 2016:

Facebooktwitterreddittumblrmail
Trashfilme

Folge 04: Trashfilme: Ist das Müll oder kann das weg?

Trashfilme, B-Movies etc. gibt es wie Godzilla-Eier im Meer. Wir haben uns ein paar rausgepickt und machen einen Podcast dazu.

Tele 5 hat mit der SchleFaz-Reihe gezeigt, dass auch Trashfilme Zuschauer anlocken und unterhalten können. Aber ein guter Film muss ja nicht unbedingt ein großes Budget haben, sondern einfach gut unterhalten und das geht notfalls eben auch mit Pappkulissen und Storylöchern.

Was Müll ist oder nicht, ist ja zum Glück Geschmackssache und jeder hat seine eigene Definition davon, was ein guter Film ist, oder eben nicht. Es gibt aber da Streitfälle wie der Klassiker „Plan 9 aus dem Weltall“ des Großmeisters Ed Wood, der zwar als schlechtester Film aller Zeit gilt, aber trotzdem, oder auch vielleicht gerade deswegen Kultstatus genießen. Aber dann auch wieder Machwerke, bei denen man sich recht schnell einig ist, dass … nun ja … qualitative Defizite nicht von der Hand zu weisen sind.

Bud Spencer, einer unserer großen Jugendhelden ist ja leider vor Kurzem verstorben. Dass keiner seiner Filme für einen Oscar nominiert war, darf – wenn man ehrlich ist – nicht überraschen, aber sie sind verdammt unterhaltsam. Zum Glück gibt es aber nicht nur sein filmisches Vermächtnis, sondern auch ein Spiel ist in Planung, das noch mal legendäre Szenen aus seinen Filmen mit Terence Hill selbst nachspielen lässt. Das Projekt ist momentan auf Kickstarter gelistet und auf jeden Fall einen Blick wert.

Ach ja, und Uwe Boll hat jetzt übrigens seinen eigenen Streaming-Dienst. Wusstet ihr das schon?

Gast in dieser Folge:

Azraltar (@Ersatzraltar)

Ziemlich unterhaltsam (größtenteils):

Facebooktwitterreddittumblrmail

Folge 03: Nackt im Supermarkt

Folge 3 unseren munteres Podcasts dreht sich um allerlei Jugendsünden und was sonst noch peinlich sein kann.

Dass Flagg im bauchfreien Netzhemd windsurft geht ja noch, aber Daniel hat sich früher heimlich in die Tanzschule geschlichen nur um anschließend eine ganze Familie in einem Fast-Food-Restaurant zu vergiften. Was für ein Bad-Ass!

Ein FKK-Urlaub mit Flaggs Mutter ist da aber auch eine nette Geschichte und sorgt bis heute für das ein oder andere Trauma, das es zu kompensieren gilt. Dazu eignet sich wunderbar eine Nacktfahrt auf dem Fahrrad in den nächstgelegenen Supermarkt. Natürlich ohne Sattel.

Mel geht da lieber direkt mal mit den Backstreet Boys kotzen. Was ja auch eine Art von Traumabewältigung sein kann aber noch lange nicht alles entschuldigt.

Dann gibt es noch die Parkhausgeschichte, die mit zu spätem Aufstehen beginnt und über unmögliche Öffnungszeiten von Tankstellen und einen Lüftungsschacht direkt im großen Finale in einem Parkhaus irgendwo in Deutschland mündet. Guten Appetit!

Leo ist übrigens seit der letzten Folge über Verschwörungstheorien auf mysteriöse Art und Weise verschwunden. Hoffentlich gibt es da keinen Zusammenhang.

Gast in dieser Folge:

Daniel. Zu finden unter www.twitter.com/dangerniel

Zeimlich peinlich:

Facebooktwitterreddittumblrmail

Folge 02: Die Weltraumqualle

Die zweite Folge des Blauwalsuppe-Podcasts dreht sich um eine Weltraumqualle, kleine braune Zwerge, blaue Strahlen und den Mond.

Verschwörungstheorien gibt es wie Sand am Meer und heute wollen wir uns mal über einige davon unterhalten. Ihr wusstet bestimmt schon, dass natürlich nie ein Mensch auf dem Mond gelandet ist. Das ist natürlich alles eine groß angelegte Verschwörung der Illuminaten und intelligenten Pferden um dafür zu sorgen, dass die Menschheit mehr Pelze kauft. Was das mit Laser-Hologrammen und Außerirdischen zu tun hat, erklären wir euch auch noch.

Leo scheint aber mit seiner Theorie aber auf was großes gestoßen zu sein, da irgendetwas oder irgendjemand dauernd versucht, seine Verbindung zu unterbrechen. Wir sind gespannt und auch etwas besorgt um sein Wohlergehen.

Ihr erinnert euch vielleicht auch noch an den 20.12.2012 als der Maya-Kalender endete und ein unbekannter Planet das Magnetfeld der Erde umkehrte. Das war vielleicht ein Spektakel an das wir noch lange daran zurückdenken werden. Damit aber nicht genug, denn wir zeigen euch einen Weltraumqualle, die an der Sonne mal eben schnell nachtankt, was aber leider dafür sorgt, dass die Preise für Solarstrom steigen.
Jetzt müssen wir nur noch darauf warten, dass ein neuer Messias im Pelzmantel auf einem blauen Strahl geritten kommt und schon kann es endlich losgehen mit der neuen Weltordnung. Wir hoffen, dass ihr auch schon so aufgeregt seid wie wir. Flagg kümmert sich schon mal um die Analsonden, also müsst ihr euch darum keine Gedanken mehr machen. Es ist für alles gesorgt. Also setzt euren Aluhut auf und schnallt euch an.

Wenn es euch gefallen hat, freuen wir uns natürlich über euer Feedback und ihr dürft uns auch gerne weiterempfehlen.

Links zur Weltraumqualle und anderen komischen Sachen:

Die Weltraumqualle
https://www.youtube.com/watch?v=N8EnYLGPtx8

Analsonden bei Amazon kaufen
https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=analsonden

Ein komisches Tier
https://www.youtube.com/watch?v=2gidkmWrP4M

Filmtipps:

Facebooktwitterreddittumblrmail

Folge 01: Fußnägelschneidende YouTuber mit Boobie-Cam

In der ersten Folge des Blauwalsuppe-Podcasts unterhalten wir uns über YouTube und YouTuber. Kennt jeder und jeder hat seine Meinung dazu. Wir auch und stellen fest, dass wir einfach nur von Neid zerfressen sind, da unsere Kanäle nicht die wohlverdiente Aufmerksamket bekommen, die sie ja wohl mehr als eindeutig verdient haben.

Es geht um Let’s Plays mit Boobie-Cam und Flagg möchte unbedingt ein neues Format etablieren, in dem abgetrennte Puppenköpfe geschminkt werden.
Wusstet ihr außerdem schon von Mels geheimer Vorliebe für Schildkrötensex und dass die Gabel einen Spaten-Fetisch hat? Tom reibt sich ja aber gerne mit lauwarmer Leberwurst ein, was ja auch irgendwie eine Form von Fetisch ist.

Wir erklären euch, wie man Hype und genügend Fame generiert damit man auch seine eigenen Hater anzieht. Wichtig sind dabei auf jeden Fall rote Kreise und Katzenbrüste in den Thumbnails. Außerdem sollte man ganz viel schreien und allgemein ziemlich laut sein. Der Ton muss mindestens 7 mal deutlich übersteuern, da sonst die sowieso schon recht kurze Aufmerksamkeit des durchschnittlichen Zuschauers noch schneller abnimmt.
Mehr wollen wir aber hier nicht spoilern, sonst braucht ihr ja die Folge nicht mehr anzuhören.

Damit wir aber auch ein wenig von dem glorreichen Fame abgreifen, versuchen wir unsere eigenen Tipps direkt umzusetzen und dabei darf selbstverständlich auch das P-Wort nicht unerwähnt bleiben.

Die Folge enthält natürlich außerdem einen praxisorientieten Mehrwert in dem wir erklären, wie man Fußnägel richtig schneidet und es geht um eitrige Pickel und natürlich Leberwurst.
Und wenn ihr wissen wollt, was Bibi und Dagi Bee in Gebärdensprache heißt, dann solltet ihr unbedingt reinhören.

Wenn es euch gefallen hat, freuen wir uns natürlich über euer Feedback und ihr dürft uns auch gerne weiterempfehlen.

Gast in dieser Folge: Frau Pommesgabel

Links für Youtuber:

Für Staubsauger-Liebhaber:
https://de.wikipedia.org/wiki/Penisverletzungen_bei_Masturbation_mit_Staubsaugern

Das Leberwurst-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=2do_I6nCwow

Das MHN erklärt die Welt der Tiere im Leipziger Zoo:
https://www.youtube.com/watch?v=zsmddh0aEpw

Fun with Flags:
https://www.youtube.com/channel/UCROHhxuulWxTYXcxKAcqDug

Nerdy Timber:
https://www.youtube.com/user/TheNerdyTimber

kopulierende Schildkröten:
https://www.youtube.com/watch?v=6R5QueuvKQ4

Mein Podcast bei podster

Facebooktwitterreddittumblrmail